Bitte wechseln Sie in den Portrait-Modus.

#18

Erste Antwort #18

von Christian Hock, Berater

»Wie wird in der Praxis mein Unternehmen bewertet?«

In der Praxis haben sich vor allem zwei angelsächsische Methoden zur Wertfindung etabliert: Zum einen die sogenannte Multiplikatormethode, zum anderen die Discounted Cash Flow-Methode. Erstere gibt eine Maßzahl vergleichbarer, börsennotierter Unternehmen an, welche sich am Umsatz oder der Ertragslage des Unternehmens orientieren.

Bei der Discounted Cash Flow-Methode handelt es sich um ein finanzmathematisches Konzept, welches einen Unternehmenswert unter Berücksichtigung zukünftig abgezinster Zahlungsströme und der Kapitalkosten ermittelt. Beim zugrunde Legen beider Methoden ergeben sich Bewertungsbandbreiten, die in der Praxis die Spanne des Unternehmenswertes darstellen können.

Die Multiplikatormethode stellt dabei aber die gängigste Praktikerformel dar. Daher wird sie bei Kauf- und Verkaufsverträgen häufig als Richtgröße verwendet.

Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema?
Gerne stehe ich Ihnen für Ihre individuelle erste Antwort zur Verfügung.
Kontaktieren Sie mich einfach unverbindlich:

c.hock@walterfries.de Telefon: +49 (0) 60 21 . 35 42 -0

Erfahren Sie mehr über mich und das, was ich für Sie tun kann.
Mein ausführliches Beraterprofil finden Sie hier:

Beraterprofil

Erfahren Sie mehr über die WALTER FRIES Corporate Finance:

Broschüre anfordern Zurück zur Übersicht