Bitte wechseln Sie in den Portrait-Modus.

#2

Erste Antwort #2

von Thorsten Hackspiel, Senior Berater

»Welcher Investoren/Käufergruppe bietet mir die meisten Vorzüge?«

Grundsätzlich hängt die Art des Investors immer auch von den persönlichen Bedürfnissen des Verkäufers ab. Drei typische Käufergruppen sind strategische Investoren, Finanzinvestoren und Family Offices.

1. Strategischen Investoren
Bei den strategischen Investoren handelt es sich um Unternehmen, die Akquisitionen durchführen, um auf diese Weise strategische Ziele zu erreichen (Erhöhung der Marktmacht, Einsparungen durch Economies of Scale, Risikodiversifikation u.a.).

2. Finanzinvestoren
Als klassische Finanzinvestoren treten Venture Capital und Private Equity Fonds auf. Diese betrachten das Zielunternehmen als Anlageobjekt, das unter spezifischen Renditeerwartungen mit dem Ziel einer späteren, i.d.R. nach 4-6 Jahren, Weiterveräußerung (Exit) erworben wird.

3. Family Offices
Als weitere Käufergruppe treten zunehmend auch Family Offices – Anlagevehikel von vermögenden Familien – auf. Im Unterschied zu den klassischen Finanzinvestoren ist deren Anlagehorizont jedoch nicht auf eine bestimmte Periode festgelegt sondern sie können die Unternehmen auch langfristig im Portfolio belassen.

Wird vom Veräußerer ein Komplettverkauf angestrebt, ist häufig der strategische Investor die erste Wahl. Möchte der Unternehmer zukünftig noch am Unternehmen beteiligt sein und in die nächste Wachstumsphase eintreten, ist eine Partnerschaft mit einem Finanzinvestor oder einem Family Office zu empfehlen.

 

 

Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema?
Gerne stehe ich Ihnen für Ihre individuelle erste Antwort zur Verfügung.
Kontaktieren Sie mich einfach unverbindlich:

t.hackspiel@walterfries.de Telefon: +49 (0) 60 21 . 35 42 -0

Erfahren Sie mehr über mich und das, was ich für Sie tun kann.
Mein ausführliches Beraterprofil finden Sie hier:

Beraterprofil

Erfahren Sie mehr über die WALTER FRIES Corporate Finance:

Broschüre anfordern Zurück zur Übersicht